Na slědach Krabata - Wutrobnje witajće do dwurěčneje Łužicy
Auf den Spuren des Krabat - Herzlich Willkommen in der zweisprachigen Lausitz

KRABAT - Filmpremiere

 

Die Lausitz – Premiere des KRABAT-Kinofilms fand am 04. Oktober 2008 um 20 Uhr im CineStar-Filmpalast in Hoyerswerda statt und war eine von fünf Deutschland-Premieren des Kinofilms.

Gemeinsam mit der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO) konnte der KRABAT e.V. die 20th Century Fox dafür begeistern, eine Premiere des Kinofilms in der zweisprachigen Heimat des Krabat, der Lausitz, durchzuführen. Zudem konnte der offizielle Filmvermarkter für eine Kooperation gewonnen werden, die inzwischen weit über den Film hinausgeht und u.a. ermöglicht, dass Kulissen und Requisiten des Films in der Krabatmühle in Schwarzkollm ausgestellt werden können.

Die Geschichten um Krabat, der wohl bekanntesten Sagenfigur unserer Region, bildeten die Grundlage für Otfried Preußlers Jugendroman, welcher nun durch die Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion verfilmt wurde. Der Hoyerswerdaer Ortsteil Schwarzkollm ist im Film der zentrale Schauplatz und wird mehrfach erwähnt, so dass der regionale Bezug zur Oberlausitz und auch zur Stadt Hoyerswerda deutlich wird.

 

 

In der KRABAT-Region  ist die sorbische Volkssage vor allem aus den Büchern der Schriftsteller Jurij Brězan und Martin Nowack Neumann bekannt. Obwohl alle drei Schriftsteller den Sagenstoff als Grundlage ihrer Bücher verwendet haben, sind drei unterschiedliche Werke entstanden.

Zur Premiere waren neben zahlreichen Gästen aus Politik, Kultur und Wirtschaft, auch Vertreter der 20th Century Fox, der Regisseur, Filmproduzenten und Schauspieler zugegen.

Für die KRABAT-Region, wie auch für Hoyerswerda, ein bisher noch nie da gewesenes einmaliges Event.

Nachdem der Regisseur Marco Kreuzpaintner und seine Schauspieler gegen Nachmittag in Hoyerswerda eintrafen, fuhren sie direkt nach Schwarzkollm. Dort wurde ihnen bei Kaffee und Kuchen ein deutsch-sorbisches Kulturprogramm dargeboten und das Projekt  Krabatmühle Schwarzkollm  vorgestellt. Das Filmteam war begeistert.

Nach etwa einer Stunde Aufenthalt ging es zurück nach Hoyerswerda zur Pressekonferenz, deren Thema nicht nur der Film „Krabat“, sondern auch seine Bedeutung für den Tourismus in der zweisprachigen Lausitz war. Nach einigen individuellen Interviews beeindruckte  der Film in den vier voll besetzten Kinosälen des Filmpalastes die über 900 Besucher.

Nach der Premiere waren die Schauspieler noch hautnah bei einer Autogrammstunde zu erleben.

Partner:

radyserb net solutions