Na slědach Krabata - Wutrobnje witajće do dwurěčneje Łužicy
Auf den Spuren des Krabat - Herzlich Willkommen in der zweisprachigen Lausitz

Der KRABAT e.V.

Der KRABAT e.V. wurde unter der offiziellen Bezeichnung "Auf den Spuren des Krabat - Verein zur regionalen Entwicklung in der zweisprachigen Lausitz e.V." (Kürzel: KRABAT e.V.) am 19. März 2001 in Hoyerswerda, Ortsteil Schwarzkollm, gegründet.

Er ist das Ergebnis einer beteiligungsorientierten Entwicklung von der Basis her. Der Verein entstand aus Diskussionen, Anregungen und Vorschlägen von Bürgern und organisierten Gruppen der Gemeinden, den erforderlichen Strukturwandel in der Lausitz konstruktiv zu begleiten. Die beteiligten Gemeinden, aus denen der erste Anstoß für die sinnvolle Vernetzung und gemeinsame Zielstellung kam, waren:

  • Nebelschütz
    KRABAT- Hof, Sorbisches Tourismus- und Informationszentrum
  • Schwarzkollm
    KRABAT-Mühle, Projekt einer Verfilmung der KRABAT-Sage, KRABAT-Handwerkskunst
  • Groß - Särchen
    Förderdorf, Gasthof "Schwan" (Sterbeort des Krabat), soziokulturelles Projekt KRABAT-Singspiel
  • Königswartha/Eutrich
    Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, ökologische Landwirtschaft, Teichwirtschaft und Fischereischule; Geburts- bzw. Kindheitsort des Krabat
  • Proschim
    Krabat als Zauberer/Synonym Energiepark

Inzwischen hat sich die Idee der KRABAT-Region schrittweise zum tragfähigen Entwicklungsprojekt für die zweisprachige Lausitz zwischen Kamenz, Bautzen, Hoyerswerda und der Niederlausitz entwickelt.

Hier können Sie sich die Rechenschaftsberichte downloaden:

Rechenschaftsbericht 2010.pdf

Rechenschaftsbericht 2011.pdf

Rechenschaftsbericht 2012.pdf

Partner:

radyserb net solutions