Na slědach Krabata - Wutrobnje witajće do dwurěčneje Łužicy
Auf den Spuren des Krabat - Herzlich Willkommen in der zweisprachigen Lausitz

KRABAT-Radwanderweg (KRABATowy pućik)

KRABAT-Radweg durch Kamenz

16. Etappe: Nebelschütz - Kamenz (16. wotrězk: Njebjelčicy - Kamjenc) 3,7 km

Kamenz (Kamjenc)

Ihre Tour durch Kamenz führt sie, von Nebelschütz aus, über das Festgelände des Forst. Hier findet jährlich um den Bartholomäustag den 24. August das Kamenzer Forstfest statt. Dieses Fest verweist auf eine jahrhundertealte Tradition und ist das bekannteste und am meisten besuchte Volksfest der Region. Ihr Weg führt Sie dann weiter über den Bautzener Berg in Richtung Innenstadt. Die städtebauliche Geschlossenheit wird Sie begeistern. Dort lohnen zahlreiche historisch wertvolle Gebäude einen Besuch. Durch das Herrental, verläuft der Weg direkt zum KRABAT-Spielplatz, welcher 2006 eingeweiht wurde. Vorbei an der Hauptkirche St. Marien und dem Roten Turm, geht es dann über die Schillerpromenade zum Pichschuppen mit Resten der alten Stadtbefestigung. Hier befindet sich auch das „Museum der Westlausitz“, das für Jung und Alt Spannendes und Informatives zur Kultur- und Naturgeschichte der Region zu bieten hat. Von dort geht es weiter zum Marktplatz mit Rathaus und Andreasbrunnen, über die Schulstraße an der Klosterkirche St. Annen vorbei in Richtung Bahnhof. Bevor man nun die Innenstadt Kamenz' wieder verlässt, lohnt sich auch ein Besuch des Kamenzer Hutbergs mit der von Wilhelm Weiße angelegten Rhododendron-Parkanlage. Ein weiteres kulturelles Ausflugsziel ist das Lessingmuseum. Kamenz, bekannt durch den Dichter G. E. Lessing, dessen Geburtsstadt sie ist, wurde 1225 erstmals urkundlich erwähnt. Die Erwähnungsurkunde befindet sich heute im Kloster St. Marienstern.

Ihr Weg führt Sie aus Kamenz heraus, am Skaterpark vorbei über die Goethestraße. Sie kreuzen die Nordstraße und die Macherstraße und biegen dann auf der Saarstraße auf den Jesauer Feldweg ab. Am Sparmann-Steinbruch vorbei fürhrt Sie der Weg direkt nach Jesau. Von der Brücke auf der Neschwitzer Straße lohnt sich nocheinmal der wunderschöne Blick zurück auf Kamenz und ist ein Foto wert. Über die Gartenstraße gelangen Sie zur Umgehungsstraße, wo der asphaltierte Fahrradweg direkt nach Deutschbaselitz führt. 

Teil der Sage auf der Informationstafel

Die Sage erzählt, dass sich eines Abends Krabat dringend mit seinem Pferdegespann von Särchen in Richtung Dresden zum Schloss des Kurfürsten aufmachte. In Eile ließ er die Kutsche samt Pferde über die Wolken reiten und aus Versehen verbog er mit seiner Kutsche die Spitze der Kamenzer Kirche.

Powěda so, zo poda so Krabat jedneho dnja wječor nuznje ze swojim zapřahom ze Ždźar na směr Drježdźany k hrodej kurwjercha. W chwatku da kuču comt konjomaj wyše mróčelow lećeć a při tym njewotpohladnje kónčk Kamjenskeje cyrkwineje wěže skřiwi.

 

Impressionen - Kamenz

 
 
Impressum und Datenschutz | Impresum a škit datow  
Partner: