Na slědach Krabata - Wutrobnje witajće do dwurěčneje Łužicy
Auf den Spuren des Krabat - Herzlich Willkommen in der zweisprachigen Lausitz

KRABAT-Radwanderweg (KRABATowy pućik)

13. Abschnitt: Crostwitz - Panschwitz–Kuckau (13. wotrězk: Chrósćicy - Pančicy-Kukow) 3,9 km

Der Radweg führt nun auf einer Landstraße weiter durch den Ortsteil „Alte Ziegelscheune“ nach Panschwitz-Kuckau. Gäste des Ortes sollten keineswegs einen Besuch im Kloster St. Marienstern versäumen. Neben der architektonischen Schönheit des 1248 gegründeten Zisterzienserinnenstifts und der sakralen Kostbarkeiten erfährt man im Klostergarten viel Interessantes über die Flora und Fauna der Region. Von Mai bis Oktober steht der Umwelt- und Lehrgarten offen, in dem Heil-, Kräuter- und Kletterpflanzen wachsen, eine Streuobstwiese, ein Teichbiotop und ein Bauerngarten angelegt sind sowie Stauden- und Ziergewächse gedeihen. Zu empfehlen ist auch das Museum des sorbischen Dichters Jakub Bart Ćišinski sowie der Naturlehrpfad Lippepark. Im Klosterstübel können Radler die regionale Küche schmecken. Für die bleibende Erinnerung hält der Klosterladen Andenken, kunsthandwerkliche Produkte und Literatur bereit. Und wer ein bisschen länger im Kloster verweilen will, für den stehen in der Abtei 25 Gästebetten zur Verfügung. Am Ostersonntag sammeln sich zu Mittag im Hof des Klosters St. Marienstern die Reiter aus Panschwitz - Kuckau und Umgebung zum feierlichen Ritt nach Crostwitz. Deren Reiter erreichen über Schweinerden das Kloster und reiten danach über Räckelwitz zurück. Eine weitere erstrangige touristische Sehenswürdigkeit ist die Ostroer Schanze. Dieser Burgwall, nahe des OT Ostro liegend, erinnert an die Zeit der Völkerwanderung, als im 6. Jahrhundert die Sorben in die Lausitz gelangt sind. Sie errichteten hier eine ihrer bedeutendsten Wehranlagen, die auch heute noch einen imposanten Eindruck hinterlässt.

Teil der Sage auf der Informationstafel

Die Sage erzählt: Wenn ihr mich nicht vergesst, dann werde ich mit Gottes Hilfe dafür sorgen, dass ihr immer ein glückliches und freies Volk bleibt.

Powěda so: Hdyž njebudźeće na mnje zabyć, njewopušću was a so wo to postaram, zo budźeće swobodny a zbožowny narod.

Impressionen - Kloster St. Marienstern

 
 

- Ostern im Kloster St. Marienstern

Impressum und Datenschutz | Impresum a škit datow  
Partner: